24

Haz'17

Einer von Ihnen sagte spöttisch: -10

0 Yorum Yok | yunuskaytan

Einer von Ihnen sagte spöttisch:

Die Schmerzen des alten Dorfvorstehers!

Sayfa-10


ein Dorf in der Türkei wie ich

ein Dorf in der Türkei wie ich

Sie nahmen uns das Geld und das Gold ab. Was soll- len wir machen? Wir waren hilflos. Wir spürten die Waffen un Nacken. Bei einer falschen Bevvegung hâtten sie uns dört ıııngebracht. Eine Bande von Terroristen… wer sucht bei denen Barmherzigkeit und Gewissen?

Einer von Ihnen sagte spöttisch:

„Dorfvorsteher, bisher hast du immer gut gelebt von dem (ield, das du hinter dem Rücken der Dörtler eingesackt hast.

Du bist uns sicherlich nicht böse, dass du uns jetzt einen Teil davon abgetreten hast, oder?”

Dieser Verbrecher wusste nicht, dass wir seinem Freund Unterkunft und Auskommen verschafft hatten. Wer die Tu- gend und Ehrlichkeit nicht kennt, meint aile anderen seien Diebe wie man selbst. Selber laufen sie unnutz in der Ge- gend herum und zum Arbeiten sind sie sich zu schade.

Wohin es führt, hatten wir jetzt erlebt. Aber ohne zu ah- nen, was uns noch vviderfahren würde, warteten wir den nâchsten Morgen ab. Wir vvaren Gott dankbar, noch am Le- ben zu sein. Hâtte ich jedoch gevvusst, was mich zu Hause ervvartete, hâtte ich sicherlich gesagt: ,Wâren wir doch nur gestorben und hâtten das nicht gesehen! Hâtten mich diese verdammten Mistkerle, doch nur getötet!’….”

Die müden Augen meines alten Freundes füllten sich er- neut mit Trânen. Seine plissierten Lippen zitterten. Um nicht laut zu weinen, karnen seine Worte nur stockend aus seinem Mund.

Er ballte seine Hand zu einer Faust und vvâhrend er da- mit auf den Sitz schlug, sagte er: „So ein Schurke! Bastarde, Bestien!” Wie einem kleinen Kind rannen ihm die Traenen das Gesicht hinunter. 

 Google +
Benzer Yazılar
Yorum Yap

İkinci Yabancı Dil - Yorumlar

  Subscribe  
Bildir
Bizi Takip Edin
a a